Weise Worte ohne Bild

 

Wir sind auf dieser Welt, um so zu sein, wie wir sein möchten

und nicht, wie andere uns haben wollen!

(EDDA-Dagmar Fröhlich)

 

---

 

Geh Deinen Weg und lass die Leute reden.

(Dante Alighieri, 1265-1321)

 

---

 

Wenn man immer nur das tut, was sich gehört,

verpasst man den ganzen Spaß!

(Katharin Hepburn)

 

---

 

Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt.
Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt.

Angst umhüllt unseren Körper mit Kleidern,

Liebe gestattet uns, nackt dazustehen.

Angst krallt und klammert sich an alles, was wir haben,
Liebe gibt alles fort, was wir haben.

Angst hält eng an sich,

Liebe hält wert und lieb.

Angst reißt an sich,

Liebe lässt los.

Angst nagt und wurmt,

Liebe besänftigt.

Angst attackiert,

Liebe bessert.

Jeder Gedanke, jedes Wort oder jede Tat eines Menschen gründen sich auf eine dieser beiden Emotionen. Darin habt ihr keine Wahl, denn es steht euch nichts anderes zur Wahl. Aber ihr habt die freie Wahl, welche der beiden ihr euch aussuchen wollt.

(Neale Donald Walsch - "Gespräche mit Gott")

 

---

 

Mach den ersten Schritt im Vertrauen.
Du brauchst nicht den ganzen Weg zu sehen.

Mach einfach den ersten Schritt.

(Dr. Martin Luther King jr.)

 

---

 

Freude, Liebe, Freiheit, Glück, Lachen ... DAS ist es!
Und wenn sie nur Freude empfinden, indem sie eine Stunde still sitzen und ... Menschenskind,
dann tun sie das! Wenn sie Freude beim Verzehr eines Salamibrotes haben, dann essen sie eins!
(Neale Donald Walsch)

---

Ein anderer kann dir nicht sagen, was du tun mußt. Die Antworten, die du suchst, sind allein in dir selbst zu finden.
(Verfasser unbekannt)

---

Wenn Du immer nur das tust, was Du bereits kannst,
bleibst Du immer nur das, was Du heute bist!
(Verfasser unbekannt)

---

Das Geheimnis des Vorwärtskommens liegt darin, den ersten Schritt zu tun.
Das Geheimnis des ersten Schrittes liegt darin, die komplexen, überwältigenden Aufgaben
in viele kleine, handhabbare zu unterteilen und dann mit dem ersten Schritt zu beginnen.
(Verfasser unbekannt)

---

Die Befriedigung, die spirituelles Wissen dir gibt, ist ein Fallstrick für Dich, solange du dieses Wissen nicht lebst.
(Verfasser unbekannt)

---

Fasst die Flügel des Vogels in GOLD und er wird sich nie WIEDER in die LÜFTE schwingen.
(Rabindranath Tagore, "Verirrte Vögel", 67)

---

Lass nie zu, dass du jemanden begegnest, der nach der Begegnung mit dir nicht glücklich ist!
(Mutter Teresa)

---

Folgst Du deinem Kopf, oder wagst du es, dich der Wahl deines Herzens hinzugeben?
(unbekannt)

---

Alles, was wir sind, ist ein Resultat dessen, was wir gedacht haben!
(Buddha, 563 - 483 v. Chr.)

---

Es ist die Kombination von Denken und Liebe, auf der die unwiderstehliche Macht des Gesetzes
der Anziehung beruht.
(Charles Haanel)

---

Wir würden vor dem GLÜHWÜRMCHEN ebenso EHRFÜRCHTIG stehen wie vor der SONNE,
wenn wir NICHT an unsere VOR-STELLUNGEN von Gewicht und Maß [so] GEBUNDEN wären.
(Khalil Gibran, Sand, 42)

---

Imagination ist alles. Sie ist die Vorschau auf die künftigen Attraktionen des Lebens.
(Albert Einstein, 1879-1955)

---

Was der Geist ersinnen kann, das kann er auch erreichen.
(W. Clement Stone, 1902-2002)

---

Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen, dass man sich ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt.
(Arthur Clarke)

---

Tritt nicht in die Fußstapfen anderer, du hinterlässt sonst selbst keine Spuren.
(Verfasser unbekannt)

---

Dunkelheit vergeht nicht, indem man sie bekämpft, sondern indem man Licht in sie bringt.
(Verfasser unbekannt)

---

Wogegen du deinen Widerstand richtest, dem schaffst du Bestand.
(C.G. Jung, 1875-1961)

---

Man weiss nie, was daraus wird, wenn die Dinge verändert werden.
Aber weiss man denn, was daraus wird, wenn sie nicht verändert werden?
(Elias Canetti)

---

Glaube fest an deine Fähigkeiten. Glaube daran, daß deine Fähigkeiten unerschöpflich sind.
Traue Dir etwas zu, glaube, es sei erreichbar für Dich, und du schaffst die Möglichkeit, dein Ziel zu erlangen.
(Arthur Lassen)

---

Und alles, was ihr im Gebet erbittet, werdet ihr erhalten, wenn ihr GLAUBT.
(Matthäus, 21,22)

---

Worum du bittest, wird dir gegeben werden. Sei offen, um es sehen zu können,
weil es vielleicht nicht auf die Art und Weise kommt, die du erwartet hast.
(Verfasser unbekannt)

---

So ist das Sichtbare zwar von Nutzen, doch das Wesentliche bleibt unsichtbar.
(Lao-tse)

---

Was HINTER uns liegt, und was VOR uns liegt, sind WINZIGKEITEN im Vergleich zu dem, was IN UNS liegt.
(Oliver Weell Holmes)

---

Was du glaubst, dass du wert bist, bestimmt, wie dein Leben aussieht.
(Verfasser unbekannt)

---

Es gibt vieles, das nicht erklärt werden, aber nichts, das nicht geschehen kann.
(Bruno Gröning)

---

Wenn du dich dem widersetzt, was dich das Leben lehren will, werden die Lektionen schmerzvoller.
(Verfasser unbekannt)

---

Unter GLÜCK verstehe ich etwas ganz OBJEKTIVES. Nämlich das TEIL-Haben am ZEIT-losen SEIN.
An der ewigen MUSIK der WELT.
An dem, was etwa Andere die HARMONIE der SPHÄREN oder das LÄCHELN Gottes genannt haben.
(Hermann Hesse)

---

Daß ich BIN, erfüllt mich mit immer neuem STAUNEN. Und dies bedeutet, LEBEN.
(Rabindranath Tagore)

---

Wohin gehen wir ? Immer nach Hause.
(Novalis)

--- 

Ein Freund, ist ein Mensch, der dich wirklich kennt und trotzdem liebt.
(Volksweisheit)

---

Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare,
für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance.
(Victor Hugo)

---

Wollte man warten, bis man etwas so gut könnte, dass niemand etwas daran auszusetzen fände,
brächte man nie etwas zuwege.
(Verfasser unbekannt)

---

Nicht die Jahre in unserem Leben zählen, sondern das Leben in unseren Jahren zählt.
(Adlai E. Stevenson)

---

Es ist nichts verkehrt an dir, und es ist auch niemals etwas verkehrt an dir gewesen!
(Verfasser unbekannt)

---

Es GIBT keine GROSSEN Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch EIN UNGLÜCKLICHES Kind auf ERDEN gibt.
(Albert Einstein)

---  

Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lache, weil es so schön war.
(Verfasser unbekannt)

---  

Der Gewinner ist immer ein Teil der Antwort.
Der Verlierer ist immer Teil des Problems.

Der Gewinner hat immer einen Plan.
Der Verlierer hat immer eine Entschuldigung.

Der Gewinner sagt: "Lass mich das für Dich machen."
Der Verlierer sagt: "Das ist nicht meine Aufgabe."

Der Gewinner sieht für jedes Problem eine Lösung.
Der Verlierer sieht ein Problem in jeder Antwort.

Der Gewinner vergleicht seine Leistungen mit seinen Zielen.
Der Verlierer vergleicht seine Leistungen mit denen anderer Leute.

Der Gewinner sagt: "Es ist schwierig, aber es ist möglich."
Der Verlierer sagt: "Es ist möglich, aber es ist zu schwierig."

(Verfasser unbekannt)

---   

Achte auf Deine Gedanken – denn sie werden Worte

Achte auf Deine Worte – denn sie werden Handlungen

Achte auf Deine Handlungen – denn sie werden Gewohnheiten

Achte auf Deine Gewohnheiten – denn sie werden Dein Charakter

Achte auf Deinen Charakter – denn er wird Dein Schicksal

(aus dem Talmud)

---

Du darfst die Traurigkeit nicht abwehren!

Du darfst die Sorge nicht abwehren!

Du darfst das Leid nicht abwehren!

Du darfst den Schmerz nicht abwehren!

Gesegnet sind diese Dinge, denn durch sie wachsen wir zum wahren Verstehen unseres Weges.

(Verfasser unbekannt)

---  

Mit der Kraft, mit der du das eine bevorzugst, wirst du dem anderen regelmäßig begegnen.
(Verfasser unbekannt)

---

Immer wenn Du denkst, Dein Leben sei eine einzige Talfahrt,
besinne Dich auf die Kraft, die Dich bald wieder auf eine Gipfeltour begleiten wird.

Immer wenn Du denkst, Dein Leben sei ein undurchschaubares Labyrinth,
besinne Dich auf das Licht, das all' Deine Zweifel überschatten wird.

Immer wenn Du denkst, Dein Leben sei ohne Sinn und ohne Halt,
besinne Dich auf die Liebe, die Dich in all Deinem Wirken bestärken wird.

Kraft, Licht und Liebe sollen Deine Wegbereiter sein, die Dich eines Tages
ans alles überragende Ziel Deiner Wünsche und Hoffnungen bringen werden.

(Kathrin Steltenpfohl)

---

Jede Krankheit hat ihren besonderen Sinn, denn jede Krankheit ist eine Reinigung;
man muß nur herausbekommen, wovon. Es gibt darüber sichere Aufschlüsse; aber
die Menschen ziehen es vor, über hunderte und tausende fremder Angelegenheiten
zu lesen und zu denken, statt über ihre eigenen. Sie wollen die tiefen Hieroglyphen
ihrer Krankheiten nicht lesen lernen und interessieren sich weit mehr für das
Spielzeug des Lebens als für seinen Ernst, als für ihren Ernst. - Hierin liegt die wahre
Unheilbarkeit ihrer Krankheiten, im Mangel an und im Widerwillen gegen Erkenntnis,
hierin, nicht in Bakterien.
(Christian Morgenstern)

--- 

Ein Baum spricht
In mir ist ein Kern, ein Funke, ein Gedanke verborgen, ich bin Leben im ewigen Leben.
Einmalig ist der Versuch und Wurf, den die ewige Mutter mit mir gewagt hat, einmalig ist meine Gestalt und das Geäder meiner Haut, einmalig das kleinste Blätterspiel meines Wipfels und die kleinste Narbe meiner Rinde. Meine Kraft ist das Vertrauen. Ich weiß nichts von meinen Vätern, ich weiß nichts von den tausend Kindern, die in jedem Jahr aus mir entstehen.
Ich lebe das Geheimnis meines Samens zu Ende, nichts anderes ist meine Sorge.
Ich vertraue, daß Gott in mir ist. Ich vertraue, daß meine Aufgabe heilig ist. Aus diesem Vertrauen lebe ich.
(Hermann Hesse)

---

Liebe die ganze Menschheit
Hilf allen Lebewesen. Sei glücklich. Sei höflich. Sei eine Quelle unerschöpflicher Freude.
Erkenne Gott und das Gute in jedem Gesicht. Kein Heiliger ist ohne Vergangenheit, kein Sünder ohne Zukunft.
Sprich Gutes über jeden. Kannst du für jemanden kein Lob finden, so lasse ihn aus deinem Leben gehen.
Sei originell, sei erfinderisch. Sei mutig. Schöpfe Mut – immer und immer wieder. Ahme nicht nach.
Sei stark. Sei aufrichtig. Stütze dich nicht auf die Krücken anderer. Denke mit deinem eigenen Kopf.
Sei du selbst. Alle Vollkommenheit und Tugend Gottes sind in dir verborgen – offenbare sie.
Auch Weisheit ist bereits in dir – schenke sie der Welt. Lasse zu, dass die Gnade Gottes dich freimacht.
Lasse dein Leben das einer Rose sein – schweigend spricht sie die Stimme des Duftes.
(Shri Babaji, Februar 1984)

---